FRIEDMAN Weekly #91 - Meditation = ommmm... oder was?

Es gibt ein paar Gründer- und Berlin-Klischees da draußen.

    Alle machen Yoga, ernähren sich glutenfrei und trinken Club-Mate zum Frühstück.

    Das stimmt auch. Aber ich konnte mich mit keinem davon wirklich anfreunden.

    Stattdessen habe ich angefangen, zu meditieren.

    "Holla die Waldfee, jetzt wird's esoterisch! Gibt's jetzt FRIEDMAN-Kristalle?"

    Nene, du. Ist ganz spannend. Das sage ich, ein rational verkopft geborener Logiker.

    Man darf sich nicht vorstellen, dass man im Schneidersitz in einer wallenden Robe auf einem großen Felsen sitzt und telepathisch mit einem Adler kommuniziert.

    Stattdessen habe ich es einem Freund neulich so erklärt:

     
    "Du trainierst, deinen Geist bewusster wahrzunehmen. Ist das ein Gedanke, ist das ein Gefühl?

    Stell dir vor, du sitzt an einer vielbefahrenen Straße. Deine Gedanken sind Autos, denen du hinterherjagst. Du lernst, ihnen nicht hinterherzujagen, sondern sie wahrzunehmen und nachzublicken, in aller Gelassenheit."

    Das ist tatsächlich die erste Verbildlichung des Prozesses in der App "Headspace".

    Klingt das komisch für dich? Das ist OK. Für mich klingt das sehr logisch. Ich bin dadurch deutlich gelassener und finde aus Stress-Situationen gut wieder hinaus.

    Ich kann es empfehlen. In einer Gruppe, mit einer App, wie auch immer. Dein